msg life: It’s the IT, stupid

Erscheinungsdatum: 17.3.2017 | Quelle/Autor: versicherungsbetriebe 1/2017 – S. 13-15 / Axel Helmert

Derzeit wirken sich Niedrigzinsen, regulatorische Anforderungen, wachsender Kostendruck und veraltete IT-Systeme auf die Lebensversicherung aus. Axel Helmert, Geschäftsführer der msg life central europe gmbh, stellt in diesem Artikel die Wichtigkeit der IT heraus, um in diesem Umfeld zukunftsfähig zu bleiben. Er beschreibt folgende aktuelle Produkttrends:

  • Capital efficient Classical Products
  • United Linked Products
  • Hybrid Products
  • Biometric Risk in Life Insurance
  • Whole Life/Universal Life/“Heredity and Family“
  • Unitised with Profits

Da eine weitere Herausforderung für Lebensversicherer die wachsenden Kundenansprüche sind, müsse die Produktentwicklung und –einführung zudem schneller ablaufen. Dafür seien flexible IT-Plattformen notwendig. Als Vorteil nennt der Autor, dass dann durch Dunkelverarbeitung und Automatisierung Zeit gespart werden könne und die Bearbeitungsqualität steige. Am Ende des Artikels stellt Helmert das Produkt msg.Life vor, das die nötige Flexibilität bei der Produktentwicklung und –einführung aufweise.

Bild

Ansprechpartner

Bastian Mörstedt, Leiter Partnerbetreuung
Bild von Bastian Mörstedt
Magdalena Dröse, Referentin Unternehmenskommunikation & Partnerbetreuung
Bild von Magdalena Dröse