Unternehmensinformationen

E+S Rückversicherung AG Versicherer

  • Eckdaten

Die heutige E+S Rückversicherung AG (E+S Rück) wurde am 23. August 1923 vom Haftpflichtverband der Deutschen Stahlindustrie V.a.G. und der Gerling-Konzern Allgemeine Versicherungs-AG unter dem Namen Eisen und Stahl Versicherung AG in Köln gegründet. Sie fungierte zunächst als Erstversicherer und wurde im Jahre 1937 in eine Rückversicherung umgewandelt. 1966 ging sie über in den Mehrheitsbesitz des HDI; mehrere VVaG´s beteiligten sich.

1988 wurde die seit den 70er Jahren bestehende Verwaltungsgemeinschaft zwischen der Hannover Rück und der Eisen und Stahl mit Gründung einer Zeichnungsgemeinschaft gefestigt. 1995 erwarb die Hannover Rück die Mehrheit der Eisen und Stahl. Seit dem Sommer 1997 betreut die heutige E+S Rück exklusiv den deutschen Markt.

Als Tochtergesellschaft der Hannover Rück bietet die E+S Rück als „Rückversicherer für Deutschland“ ein auf die Besonderheiten des deutschen Marktes fokussiertes Angebot. Von wesentlicher Bedeutung sind dabei die Aktionärszedenten, alles deutsche VVaG´s.

Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Rating-Agenturen haben der Hannover Rück Gruppe (und damit auch der E+S Rück) sehr gute Finanzkraftbewertungen zuerkannt (Standard & Poor's AA- „Very Strong", A.M. Best A+ „Superior").