Unternehmensinformationen

Institut für Versicherungswirtschaft, Johannes-Kepler-Universität Linz Universitäten

  • Eckdaten

Hauptaufgaben des Instituts sind

  • Qualifizierte Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter der Versicherungswirtschaft.
  • Verbesserung und Versachlichung der Beziehungen zwischen der Versicherungswirtschaft und ihrer Umwelt. Im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen sollen aktuelle Versicherungsprobleme aus der Sicht der Konsumenten und der Versicherer offen besprochen und Lösungsansätze gesucht werden.
  • Förderung der unabhängigen wissenschaftlichen Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Versicherungswesens.

Die besondere Verbindung zur Praxis wird durch die paritätische Besetzung des Vorstandes mit Wissenschaftlern und renommierten Professoren der rechtswissenschaftlichen sowie der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät einerseits sowie führenden Vertretern der Versicherungswirtschaft auf der anderen Seite Rechnung getragen.

So arbeiten renommierte Linzer Universitätsprofessoren, wie Dr. Helmut Pernsteiner, Dr. Meinhard Lukas und Dr. Andreas Riedler, im Rahmen des wissenschaftlichen Beirates sowie im Vorstand des Institutes mit.

Einen besonderen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bilden die Vortragsveranstaltungen im Frühjahr und im Herbst, bei denen hochkarätige Referenten aus dem In- und Ausland zu aktuellen Themen der Versicherungswirtschaft Stellung nehmen.

Ein weiterer wesentlicher Fokus ist die qualifizierte Schulung für die Mitarbeiter der Versicherungswirtschaft. In diesem Rahmen bietet das Institut eine spezielle Ausbildung in Form des Universitätslehrganges für Versicherungswirtschaft, welcher eine umfassende Aus- und Fortbildung im Versicherungswesen auf akademischer Basis bietet.

Im Jahre 2007 wurde im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der JKU Linz die Versicherung und Finanzdienstleistungsakademie als Zertifizierungsstelle für Aus- und Weiterbildungsangebote aus dem Bereich der Versicherungswirtschaft geschaffen. Diese Einrichtung steht allen Institutionen offen und ist ein weiterer Schritt zur Hebung der Qualifikation in der Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft.

Gleichzeitig wird damit ein wesentlicher Beitrag für das Image der österreichischen Versicherungswirtschaft in der Öffentlichkeit geleistet.

Um unserer Zielsetzung zur Förderung der unabhängigen wissenschaftlichen Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Versicherungswesens gerecht zu werden, setzt das Institut seit 2013 jährlich den Insurance Brain Award für herausragende Diplom-, Dissertations- und Masterarbeiten in diesem Bereich aus und dotiert diesen mit EURO 3.000,-.