Erträge steigern im Bestand


Ein Vorgehensmodell mit Fokus auf Komposit- und Allspartenversicherer

Wie Sie Bestandswachstum auch in herausfordernden Zeiten erreichen

Veranstaltungsort: Leipziger Foren — Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Beginn: 01. Juni 2017, 10:00 Uhr

Ende: 01. Juni 2017, 17:00 Uhr

»Erträge steigern im Bestand - Wie Sie Bestandswachstum auch in herausforedernden Zeiten erreichen! Ein Vorgehensmodell mit Fokus auf Komposit- und Allspartenversicherer«

Bild im Text zu »Erträge steigern im Bestand - Wie Sie Bestandswachstum auch in herausforedernden Zeiten erreichen! Ein Vorgehensmodell mit Fokus auf Komposit- und Allspartenversicherer«

Zahlreiche externe Einflussfaktoren verändern die Versicherungsbranche nachhaltig. Regulierung und das langanhaltende niedrige Zinsniveau beeinflussen und erschweren insbesondere das auf Abschlussprovision ausgerichtete Altersvorsorgegeschäft.

Eine mögliche Antwort ist, den Fokus wieder verstärkt auf das an Bestandsprovisionen orien-tierte Kompositgeschäft zu legen, unter der langfristigen und konsequenten Berücksichtigung wert- und kundenorientierter Vertriebs-, Service- und Betreuungsansätze.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Fach- und Führungskräfte von Komposit- und Allspartenver-sicherern, zu deren Aufgabenbereich das Bestandsmanagement sowie angrenzende Berei-che (Vertriebssteuerung, Marktmanagement, Marketing, Kundenservice) zählen.

  • 1. Juni 2017 (NEUER TERMIN)
  • 19. April 2016
  • 9. Juni 2015

Agenda

#1 Input: Warum gehört das Bestandsmanagement in den Managementfokus?

  • Schlüsseltreiber und Konsequenzen für das Bestandsmanagement
  • Anreicherung um aktuelle Studienergebnisse
  • Priorisierung anhand Teilnehmerfokus

#2 Input: bad practice – Jede Menge Beispiele und was lernen wir daraus!?

  • Phänomen „Betreuungsvakuum“ durch steigende freie Bestände aufgrund Nachfolge-Mangel und Anstieg betreuter Bestände bei den Leistungsträgern
  • Ursachenanalyse und Lösungsansätze

#3 Input: Impulsbeitrag aus der Praxis

N.N. (Referent/-in wird noch gesucht)

#4 Arbeitsgruppen: best practice Bestandsmanagement – aber Wie?

Vorgehen:

  • Erstellen einer „Problemlandkarte“
  • gemeinsame Priorisierung der Ergebnisse
  • Gruppenarbeit: Lösungsfindung für priorisierte Probleme
  • Ergebnispitch

Methoden:

  • Brainwriting
  • Fast Forward
  • Idea Map

Fachliche Leitung

Bild im Text zu Fachliche Leitung

Peter Brinkmann

Senior-Projektmanager
Strategie Talanx Deutschland,
HDI Kundenservice AG

Methode

Der Fokus des Experten-Workshops »Wertorientiertes Bestandsmanagement« liegt auf der gemeinsamen Erarbeitung der Perspektiven Kunde, Vertrieb und Versicherungsunternehmen für Komposit- und Allspartenversicherer. Wir bieten ein praxisorientiertes Workshop-Format, in dem auf Basis einer erfolgreichen Methodik kollaborativ Lösungsansätze erarbeitet werden. Innerhalb des Workshops steht ausreichender Spielraum für den unternehmensübergreifenden Austausch im Teilnehmerkreis zur Verfügung.

„Wachstum und Ertragssteigerung durch wertorientiertes Bestandsmanagement – ein Vorgehensmodell für Komposit- und Allspartenversicherer“

Bild im Text zu „Wachstum und Ertragssteigerung durch wertorientiertes Bestandsmanagement – ein Vorgehensmodell für Komposit- und Allspartenversicherer“

Am 19. April 2016 kamen aus verschiedenen Versicherungsunternehmen Experten zum gemeinsam von Versicherungsforen und Eleven durchgeführten Workshop „Wertorientiertes Bestandsmanagement“ nach Leipzig.

Bild im Text zu null

Unter Moderation von Sascha Noack (Kompetenzfeldleiter Vertriebsmanagement der Versicherungsforen) und Peter Brinkmann (Partner bei Eleven Management Consulting) wurden zunächst die strategischen Einflussfaktoren und Herausforderungen auf das Bestandsmanagement der Komposit- und Allspartenversicherer aufgezeigt.

Auf Basis dieser Erkenntnisse fassten die Teilnehmer in einer ersten operativen Phase auf Basis strukturierter Handlungsfelder die Bad Practices zusammen, die aus ihrer Sicht im Tagesgeschäft große Herausforderungen für das Bestandsmanagement darstellen.

Wie man, beginnend mit einer systematischen Bestandsaufnahme und –analyse, ein zentrales Bestandsmanagement plant, projektiert und zu ersten operativen Maßnahmen führt, stellte Reiner Kurzhals, Projektleiter zentrales Bestandskundenmanagement der Basler Versicherungen in einem spannenden Praxisbeitrag vor.

Bild im Text zu null

Im folgenden Best-Practice Workshop führte Peter Brinkmann die Teilnehmer durch eine kompakte Fast-Forward-Arbeitsphase, in der sie in kleinen Teams mit Methoden aus dem Design Thinking Ideen für eine wirkungsvolle Optimierung des Bestandsmanagements entwickelten.

Im Ergebnis konnten zum Ende des Workshops sogar zwei konkrete Lösungsansätze generiert werden.

Fazit: Die Veranstaltung wurde als sehr praxisbezogen und wertvoll bewertet. Nach dem so positiven Teilnehmer-Feedback prüfen die Veranstalter eine Fortsetzung und einen Ausbau des Formats.

Unter dem folgenden Link können Sie die Workshopunterlagen inkl. der Protokollfolien vom 9. Juni 2015 herunterladen. Bitte benutzen Sie dafür die Zugangsdaten, die Sie von uns per E-Mail erhalten haben.

Agenda des 9.6.2015

Zuletzt Aktualisiert: 12.11.2015

PDF | 0,12 MB

Weiterlesen Geschütztes Dokument:Sie müssen sich zunächst mit Ihren persönlichen Zugangsdaten einloggen.

Download

Ansprechpartner

Nicole Zillmann, Referentin Versicherungsforen-Akademie
Bild von Nicole Zillmann

Ansprechpartner

Diana Ehrenberg, Projektreferentin Kompetenzteam Vertrieb & Service
Bild von Diana Ehrenberg