Versicherungsprüfung


Versicherungsprüfung unter Berücksichtigung von Serviceaspekten und Kundenmeinungen

VersPrüfung

Seit vielen Jahren spielen Bewertungen und Versicherungsleistungen im Versicherungsvertrieb zur Schaffung von Kundenpräferenzen eine bedeutende Rolle und haben in der vergangenen Zeit einen regelrechten Boom erlebt. Die Zahl der Bewertungsanbieter und die Auswahl der Siegel, die auf den Vertriebspartner bzw. Endkunden einwirken, sind dementsprechend groß.

Obwohl die Marktentwicklung der Vertriebswege seit Jahren verdeutlicht, dass die Kunden nicht ausschließlich preisorientiert entscheiden, zielt der überwiegende Teil der bestehenden Bewertungsmodelle auf einen reinen Preisvergleich ab. Dadurch werden Serviceversicherer häufig benachteiligt.

Bewertungsansatz

Um dieses Dilemma zu überwinden, haben die Versicherungsforen Leipzig gemeinsam mit dem TÜV Saarland einen ganzheitlichen Bewertungsansatz entwickelt, der sowohl Produktbestandteile, als auch Unternehmenskennzahlen und Verständlichkeitsaspekte beinhaltet und darüber hinaus speziell unter Servicegesichtspunkten die Kundenmeinungen und -empfindungen berücksichtigt.

Dieses mehrdimensionale Konzept wurde durch den intensiven Dialog mit Branchenvertretern mehrfach qualitätsgesichert und im Rahmen von gemeinsamen Workshops getestet.

Bewertungsmodell

  • Der Rahmen der Prüfung: Das Vier-Ebenen-Modell
  • Die Basis der Prüfung: Das Zwei-Stufen-Konzept
  • Der intelligente Prozess

Bild

Die einzeln zu bewertenden Kriterien werden in fünf Ebenen geclustert, die die Hauptkategorien bilden. Zugrunde liegt hier das wissenschaftliche Produktmodell von M. Haller, das um zwei weitere Ebenen – die Unternehmens- und die Verständlichkeitselemente – erweitert wurde. Hinter den einzelnen Ebenen verbergen sich die produktspezifischen Merkmale, so dass alle relevanten Parameter berücksichtigt werden.

Bild

Stufe 1 - Die Marktbildermittlung im Rahmen einer repräsentativen Marktbefragung bildet die Grundlage zur neutralen Bestimmung der Gewichtungsfaktoren und damit der für den Verbraucher relevanten Aspekte und Eigenschaften eines Versicherungsproduktes.

Stufe 2 – Die Produktbewertung erfolgt anhand subjektiver und objektiver Bewertungskriterien. Die Ergebnisse werden mit den Erkenntnissen der Marktbildermittlung verknüpft.

Bild

Die Erkenntnisse aus der Marktbildermittlung erlauben es, harte und weiche Fakten zielgruppengerecht zu gewichten und zu bewerten. Daraus ergibt sich ein sehr authentisches Ergebnis als Basis für die Gesamtnote.

  • ganzheitlicher Bewertungsansatz
  • stabiles Bewertungsraster
  • transparente Bewertungskriterien
  • neutrale Ermittlung der Gewichtungsfaktoren
  • objektive Bewertung der Versicherungsleistungen
  • Berücksichtigung der Kundenmeinungen
  • wissenschaftliche Grundlage
  • Prüfbericht

Sie haben Interesse Ihre Produkte auf den Prüfstand zu stellen? Zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen!

Ansprechpartner

Justus Lücke, Geschäftsführer
Bild von Justus Lücke
Franziska Bach, Referentin Team Aktuariat, Produkt- & Risikomanagement
Bild von Franziska  Bach

Referenzen

Downloads

Besiegeln Sie Ihre Vorteile!

Lassen Sie sich das Audit-Ergebnis mit dem TÜV-Siegel bestätigen und erschließen Sie sich Vertriebs- und Marktvorteile!