Klimaschutz und Nachhaltigkeit gewinnen für Unternehmen der Finanzwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Die aktuellen Entwicklungen rund um die Maßnahmen der EU-Kommission (etwa in Form des EU-Aktionsplans „Financing Sustainable Growth“), die zunehmende Beschäftigung von Aufsichtsbehörden mit diesem Thema, Bewegungen wie „Fridays for Future“ und nicht zuletzt die zunehmende Nachfrage der Kundschaft nach nachhaltigen Finanzprodukten zeigen: Nachhaltiges Wirtschaften ist nicht mehr optional, sondern wird von Politik und Gesellschaft zunehmend eingefordert.

Bild im Text zu null

Doch wo stehen die Finanzinstitute aktuell in puncto Nachhaltigkeit? Wie wandelt sich das Umfeld? Und welche konkreten Ansatzpunkte gibt es? Diese Fragen haben wir gemeinsam mit emotion banking, dem Mindful Finance Institute und den Bankenforen in einer Studie untersucht.

Analog zu den ESG-Dimensionen (Environment, Social und Governance) wurden ökologische, ethisch-soziale und ökonomische Verantwortungsbereiche beleuchtet.

Insgesamt 159 Führungskräfte aus Banken, Sparkassen und Versicherungsunternehmen in Deutschland, Österreich und Südtirol wurden dazu im März 2020 online befragt.

Sie können die Studie für 250,- EUR (zzgl. MwSt) erwerben.

Studie kaufen

Ansprechpartner

Maria Pechan, Projektreferentin Team Aktuariat, Produkte & Risikomanagement
Bild von Maria Pechan

Summary_Download

zum kostenfreien Download