Smart Home – Nutzenpotenziale und Erfahrungsberichte

Veranstaltungsort: Leipziger Foren — Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Beginn: 14. November 2019, 10:00 Uhr

Ende: 15. November 2019, 15:30 Uhr

Smart Home

Mit der zunehmenden Vernetzung und Entwicklung im IoT-Bereich ergänzen auch Smart-Home-Geräte immer mehr das Alltagsleben. Doch wie kann sich die Assekuranz diese technischen Systeme und automatisierten Anwendungen im Wohnumfeld zunutze machen und aus dieser Kundenschnittstelle zusätzlich profitieren?

Aktuell sammeln einzelne Versicherer Erfahrungen in diesem Bereich und loten die Potenziale unterschiedlicher Kooperationsmodelle bzw. Produkt- und Servicebausteine aus. Auch wenn der Durchbruch noch auf sich warten lässt und noch viele Fragen im Umgang, Akzeptanz und Vertrieb der Technologie final zu klären sind, ist es wichtig, darauf vorbereitet zu sein und sich mit den neuen Möglichkeiten vertraut zu machen.

Im Vordergrund der Fachkonferenz stehen neben Erkenntnissen aus aktuellen Pilot- sowie Umsetzungsprojekten der Versicherungshäuser auch Weiterentwicklungen im Smart Home-Sektor. Darüber hinaus werden die Sicht der Wissenschaft einbezogen und die Themen Sicherheit und Datenschutz beleuchtet.

  • Agenda
  • Details
  • Teilnehmer
  • Aussteller
  • Organisatorisches
  • Anmeldung

Erste Referentenzusagen:

Foto von Günther Ohland

SmartHome als Erstausstattung in großen Projekten – Chancen für die vorbeugende Schadenserkennung
Günther Ohland – Vorsitzender des Vorstands, SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Themenschwerpunkte

  • Projekte in Deutschland und Österreich mit 200+ smarten Wohnungen
  • SmartHome Basisausstattung nur für mehr Komfort, sondern auch für mehr Sicherheit und vorbeugende Schadenserkennung (Wasser, Brand, Einbruch,…)
  • Zentrale oder dezentrale Lösungen?
  • Erweiterbarkeit durch Mieter?

Foto von Tobias Hinterthür und Markus Ludwig

Smart Home – Nutzenpotenziale und Erfahrungsbericht der Zurich
Tobias Hinterthür – Leiter Smart Home Innovation Lab und Markus Ludwig – Product Owner Smart Home Innovation Lab, beide Zurich Versicherungs AG

Themenschwerpunkte

  • Warum Smart Home für Versicherer relevant ist
  • Use Cases
  • Neuartige Kundenerlebnisse und Erfahrungsaustausch

Foto von Björn Nahler

Smart Home kombiniert mit Versicherungen – sinnvoll oder nutzlos?
Björn Nahler – Head of Business Development, wesmartify GmbH

Themenschwerpunkte

  • Zukunftstechnologie mit Potenzial
  • Full-Service und smarte Partnerschaften als Schlüssel zum Erfolg
    1. Beratung – ganzheitliche Beratung für maximale Kundenorientierung
    2. Kundenkontakte durch Mehrwerte halten
    3. Sortimente clever kombinieren – doppelter Schutz für Gebäude und Hausrat durch smarte Tarife und Produkte
    4. Service zu Ende gedacht (Installation, Versicherung, Wartung, etc.)

Foto von Prof. Dr. Michael Krödel

Smart Building Trends: Plattformen, gesetzliche Anforderungen sowie Fördermöglichkeiten
Prof. Dr. Michael Krödel – Professor für Gebäudetechnik und -automation, Technische Hochschule Rosenheim

Themenschwerpunkte

  • Überblick über die Entwicklung der Technologien im Smart Home (lokale Installationen versus „Baumarktlösung“ versus cloudbasierte Plattform)
  • Energierechtliche Anforderungen über die EPBD2018 sowie das kommende Gebäude-Energie-Gesetz (GEG)
  • Übersicht über die aktuellen Smarthome-Förderprogramme der kfw

Foto von David Wulf

Amazon vs. Google – Das Giganten-Duell um unser Smart Home
David Wulf – Geschäftsführer, homeandsmart GmbH

Themenschwerpunkte

  • Smart-Home-Geschichte, Marktüberblick und Trends
  • Die Smart-Home-Strategien der US Tech-Konzerne Amazon und Google
  • Smart Home und Versicherung – Use Cases und Nutzer-Interesse

Foto von Thomas Gilles

Aktuelle Entwicklungen in der IT-Sicherheit im Bereich Smart Home
Thomas Gilles – Referent, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Themenschwerpunkte

  • Bedrohungslage
  • Angriffsbeispiele
  • Lösungsansätze
  • Sicherheitsstandards und Kennzeichen

Foto von Pirmin Schäfer

Datenschutz im Smart Home: von Klingelschildern, Saugrobotern und Sprachassistenten
Pirmin Schäfer – Senior Consultant, DYNACON GmbH

Themenschwerpunkte

  • Rück- und Ausblick zur Anwendung der DSGVO
  • Überblick über Data Breaches, Meinungsumfragen und über aktuelle Entwicklungen im Kontext Smart Home
  • (Weitere) Chancen und Potenziale von Smart Home

Foto von Thomas Bangen

Alexa brennt die Wohnung ab – Smart Home und Regress
Thomas Bangen – Rechtsanwalt/ Counsel, BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Themenschwerpunkte

  • Regressmöglichkeiten bei Folgeschäden durch fehlerhafte Smart-Home-Produkte
  • Nachweis und Beweisführung
  • Haftung bei Querverkäufen

Follow-up

In einer lockeren Gesprächsrunde kommen Referenten der vergangenen Jahre erneut zu Wort und geben Einblick darüber, wie sich die Smart-Home-Umsetzungsprojekte in ihren Häusern seit ihrem letzten Besuch weiterentwickelt haben. Aufbauend auf diesen Erfahrungswerten diskutieren sie dabei auch die aktuellen Potenziale von Smart Home für die Assekuranz.

Teilnehmer der Gesprächsrunde:

  • Anke Rübsamen-Schön – Leitung Produktmanagement Privat, Alte Leipziger Versicherung AG
  • Jörg Malz – Projektleitung Produktmanagement Sachversicherung, AXA Konzern AG
  • Johannes Frosch – Assistent des Vorstandes, Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.

Sie haben Interesse, als Referent an dieser Fachkonferenz teilzunehmen?

Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag. Ihr Themenvorschlag sollte enthalten:

  • Titel des Vortrages
  • Name des Vortragenden mit Positionsbezeichnung
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Firmenbezeichnung
  • Gliederungspunkte und eine kurze Inhaltsangabe (Abstract)

Ihre Unterlagen senden Sie bitte an:

Diana Boduch

Diana.Boduch@Versicherungsforen.net

T +49 341 98988-263

Themenschwerpunkte:

  • Erfahrungsberichte aus Pilot- und Umsetzungsprojekten
  • Wissenschaftliche Forschungsergebnisse
  • Kundennutzen und Mehrwert von Smart Home-Lösungen
  • Schadenaufwandsenkung und Schadenmanagement
  • Datenschutz im Rahmen von Smart Home

Zielgruppe:

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Fachabteilungen von Versicherungsunternehmen, insbesondere aus den Bereichen Wohngebäude sowie Hausrat:

  • Produktentwicklung
  • Schadenmanagement
  • Strategie- und Konzernentwicklung
  • Kooperationsmanagement

Teilnehmende Versicherungsunternehmen 2019:

Sie wollen Aussteller werden?

Für Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen gibt es im Rahmen dieser Veranstaltung zahlreiche Möglichkeiten, um sich dem Teilnehmerkreis fachlich zu präsentieren.

Die Vorteile für Sie als Aussteller

Netzwerken
mit Entscheidern und Experten der Versicherungsbranche
Präsentieren
Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkten und aktuellen Neuheiten zahlreichen Versicherungsunternehmen
Überzeugen
mit Expertise, Ideen und Innovationen für die Assekuranz
Inspirieren lassen
durch Fachvorträge und Gespräche mit Kunden aus Versicherungshäusern

Ihr Angebot

Eine Übersicht über Preise und Konditionen als Aussteller bei dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fordern Sie dafür unser Ausstellerangebot per E-Mail an.

Ausstellerangebot anfordern

Veranstaltungsort

Leipziger Foren - Konferenzetage

Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Übernachtungsmöglichkeiten

Anreise

Anfahrtsbeschreibung

Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn für Leipzig

Mit dem Kooperationsangebot der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und sicher zu Ihrer Veranstaltung in Leipzig! Steigen Sie ein und profitieren Sie von attraktiven Preisen und Konditionen.

Anmeldung

Für die Anmeldung zur Fachkonferenz "Smart Home – Nutzenpotenziale und Erfahrungsberichte" am 14./15. November 2019 in Leipzig nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Bis zum 8. August 2019 erhalten Sie einen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 50 EUR auf die Teilnehmergebühr.

Informationen zum Preis

990 EUR (zzgl. MwSt.)

Teilnahmegebühr pro Person für Partnerunternehmen

1.190 EUR (zzgl. MwSt.)

Teilnahmegebühr pro Person für Nicht-Partnerunternehmen

490 EUR (zzgl. MwSt)

Reduzierte Teilnahmegebühr pro Person für Mitglieder des New Players Network oder Startups nach individueller Prüfung

Unternehmensticket für Versicherungsunternehmen bis 4 Personen

2.490 EUR (zzgl. MwSt.)

Ticketpreis für Partnerunternehmen

2.990 EUR (zzgl. MwSt.)

Ticketpreis für Nicht-Partnerunternehmen

Konditionen

Die Teilnehmergebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, die Tagungsunterlagen sowie die Verpflegung und die Abendveranstaltung.

Anmeldeformular

Veranstaltungsleitung

Sarah Kilz, Referentin Geschäftsbereich Veranstaltungen
Bild von Sarah  Kilz

Fachliche Leitung

Diana Boduch, Leiterin Kompetenzteam Antrag, Vertrag & Schadenmanagement
Bild von Diana Boduch

In Zusammenarbeit mit

Rückblick 2018

zur Archivseite

Medienpartner