Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsort: LF Gruppe — Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Beginn: 12. Mai 2020, 10:00 Uhr

Ende: 12. Mai 2020, 16:30 Uhr

Bild im Text zur User Group Entwicklungswerkstatt "Betrug in der Rechtsschutzversicherung"

Die Termine und Veranstaltungsorte für die nachfolgenden drei 1,5tägigen Arbeitstreffen und die Ergebnispräsentation werden auf dem Initialisierungstreffen am 12. Mai 2020 gemeinsam vereinbart.

Ausgangssituation:

  • Es gibt keine valide Zahl zur Anzahl der dubiosen Schäden – schon bei 1% wären es 27 Mio. EUR unberechtigter Schadenzahlungen (zum Vergleich: PHV 16%, Kfz 7%, Sach 9%).
  • Bisherige Initiativen waren eine gute Grundlage, sind jedoch zum Stehen gekommen.
  • Derzeit melden nur sieben Gesellschaften mit einem Marktanteil von 32% überhaupt in die HIS-Datei ein.
  • Seit Jahren bewegt sich die Combined Ratio in der Rechtsschutzversicherung um die 100% (+/- 2%).
  • Viele Häuser arbeiten aktuell allein an der Betrugserkennung.
  • Betrugserkennung wird in Rechtsschutz insgesamt noch nicht ausreichend strukturiert angegangen.

Das größte Asset in der Betrugserkennung – ein gemeinsamer Datenpool über Leistungs-, Verdachts- und Betrugsfälle – wird nicht genutzt.

Wir wollen gemeinsam mit der Rechtsschutz-Branche die vorhandenen Potentiale zur Optimierung der Dubiosfallbewertung und Betrugserkennung heben. In Form einer Entwicklungswerkstatt können die Kräfte gebündelt und zusammen mögliche Lösungsräume skizziert werden. Wir laden alle interessierten Rechtsschutzversicherer herzlich ein, sich aktiv zu beteiligen. Je mehr Erfahrung aus verschiedenen Häusern eingebracht wird, desto mehr Erfolg verspricht die Werkstatt.

  • Ansatz
  • Hintergrund
  • Vorgehen
  • Teilnehmer
  • Moderatoren
  • Lokation
  • Anmeldung

Dies sind die Charakteristika und Vorteile einer gemeinsamen Entwicklungswerkstatt "Betrug in der Rechtsschutzversicherung":

In der Werkstatt wird gemeinsam an einer Lösung gearbeitet, es fließen Know-how und Erfahrungen aus mehreren Häusern ein - ebenso können bei Bedarf weitere Stakeholder eingebunden werden. Damit werden Kräfte gebündelt und es kann ein gemeinsamer Fokus gefunden werden. Die tatsächlichen Inhalte der einzelnen Workshops hängen stark an den Ergebnissen der vorangegangenen Workshops.

Möglicher Lösungsraum der Entwicklungswerkstatt:

  • Betrugsmuster-/ Betrugsmethodenerkennung
  • Optimierung Erkennungsprozess
  • Beleg-Analyse
  • Vermeidung Doppelversicherung
  • Verbessertes HIS
  • Datenbank (Betrugsfälle/ Schadenfall)
  • Zusammenarbeit mit Strafermittlungsbehörden
  • Zusammenarbeit mit DAV
  • Jährlicher Arbeitskreis „Betrug RSV“
  • ...

Im Rahmen unserer Konzeption der Werkstatt haben wir mit zahlreichen Branchenexperten gesprochen, und unter anderem folgende Hinweise erhalten:

  • Die Betrugsbekämpfung wird in Rechtsschutz wenig beachtet, da der Nachweis fehlt, dass sich selbige rentiert (nur Abwehr von Forderungen).
  • Es existiert eine inoffizielle Zahl zum Anteil von Betrugsfällen in Höhe von 6%.
  • Eine einheitliche Definition für Begriff Betrug zu finden ist schwierig.
  • Die Betrugserkennung in Rechtsschutz gestaltet sich schwieriger als in den restlichen Sachsparten. Eine Betrugsmustererkennung wäre ein sehr guter erster Schritt.
  • Betrüger "ziehen von Haus zu Haus", weil zwischen den RSV (fast) kein Austausch stattfindet.
  • Bisherige Initiativen waren eine gute Grundlage, werden aber als nicht mehr wirkungsvoll beurteilt.
  • Einige RSV scheuen grundsätzlich die Auseinandersetzung mit der Anwaltschaft.

Kickoff-Treffen 12.05.2020

Inhalte:

  • Vorstellung, Diskussion und Anpassung der Ziele sowie des Konzeptes der Werkstatt
  • Umgang mit den Hinweisen der Branchenexperten
  • Umgang mit Datenschutz / Kartellrecht

1. Werkstatt-Treffen (tbd)

"Kriterien der Betrugserkennung" (1,5 Tage)

Inhalte:

  • Betrugskriterien: Arten, Identifizierung, Relevanz
  • Datenschutz

mögliches Ergebnis:

  • ein strukturierter, klassifizierter Kriterienkatalog

2. Werkstatt-Treffen (tbd)

"Entwicklung des Lösungsraumes" (1,5 Tage)

Inhalte:

  • Lösungsraum / Gesamtkonzept
  • Ideation
  • Modellentwicklung

mögliche Ergebnisse:

  • Ideen und Grobkonzept für Lösungen nach F&E-Werkstatt

3. Werkstatt-Treffen (tbd)

"Datenmodelle" (1,5 Tage)

Inhalte:

  • Datenmodell
  • Datenanalyse
  • Einbindung in Prozess

mögliche Ergebnisse:

  • Datenmodell, Auswertungen/ Analysen, Skizze der Einbindung desBetrugserkennungsprozesses

4. Werkstatt-Treffen (tbd)

Ergebnispräsentation (1 Tag)

Inhalte:

  • Vorstellung der Ergebnisse der Entwicklungswerkstatt
  • Vorstellung eines Feinkonzepts, Lösungen und Umsetzungsplan

Zielgruppe und Teilnehmerkreis:

Die Entwicklungswerrkstatt richtet sich an alle Rechtsschutzversicherer mit einem eigenen Leistungsmanagement. Die aktiven Teilnehmer an der Werkstatt sollten die Betrugsspezialisten der jeweiligen Häuser sein (idealerweise mit Wissen über die unternehmensindividuelle Struktur der Leistungs- und Betrugsdaten).

Aktuell sind diese Unternehmen angemeldet:

Für die Durchführung der Werkstatt ist eine Mindestteilnahme von 7 Versicherungsunternehmen erforderlich. Per Mitte Februar haben wir diese Mindestzahl erreicht. Das Kickoff-Treffen der Entwicklungswerkstatt am 12. Mai 2020 findet also auf jeden Fall statt.

Bild im Text zu null

Franz Gündel

Projektreferent Antrag, Vertrag & Schadenmanagement

Versicherungsforen Leipzig GmbH

Bild im Text zu null

Robert Rieckhoff

Leiter Geschäftsbereich "Insurance Intelligence"

Versicherungsforen Leipzig GmbH

Initialisierungstreffen

Das Initialisierungstreffen wird am 12. Mai 2020 in den Räumlichkeiten der Versicherungsforen Leipzig stattfinden.

LF Gruppe - Kaminsaal, Salles de Pologne

Hainstraße 16 | 04109 Leipzig

Übernachtungsmöglichkeiten

Gern können Sie von unseren Sonderkonditionen in den Leipziger Hotels profitieren.

Bild im Text zu null

Suchen Sie sich ein Hotel aus der Empfehlungsliste aus und buchen Sie Ihr Zimmer direkt über den angegebenen Buchungslink oder telefonisch unter Angabe des Buchungscodes.

Hotelempfehlungen der Versicherungsforen Leipzig

Anreise

Anfahrtsbeschreibung

Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn für Leipzig

Mit dem Kooperationsangebot der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und sicher zu Ihrer Veranstaltung in Leipzig! Steigen Sie ein und profitieren Sie von attraktiven Preisen und Konditionen.

Teilnahmegebühr

 

Forenpartner

Nicht-Forenpartner

Versicherungsunternehmen
(bis zu 3 Teilnehmern)

7.400 EUR

7.900 EUR

Die Teilnehmergebühr beinhaltet die Teilnahme an allen Treffen der Werkstatt, die Verpflegung sowie die Tagungsunterlagen. Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich MwSt.

Für die Anmeldung zur Werkstatt "Betrug in der Rechtsschutzversicherung" nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Anmeldeformular

Anmeldeschluss ist der 31. März 2020.

Für die Durchführung der Werkstatt ist eine Mindestteilnahme von 7 Versicherungsunternehmen erforderlich. Per Mitte Februar haben wir diese Mindestzahl erreicht. Das Kickoff-Treffen der Entwicklungswerkstatt am 12. Mai 2020 findet also auf jeden Fall statt.

Ansprechpartner

Susan Drechsler, Leiterin Versicherungsforen-Akademie
Bild von Susan Drechsler

Ansprechpartner

Franz Gündel, Projektreferent Team Antrag, Vertrag & Schadenmanagement
Bild von Franz Gündel
Robert Rieckhoff, Leiter Kompetenzteam Insurance Intelligence
Bild von Robert Rieckhoff

Kennen Sie auch unsere User Group "Strategische Handlungsoptionen in der Rechtsschutz-versicherung"?

zur User Group