Jahresabschlüsse von Versicherern verstehen und analysieren

Ziel des Seminars ist es, speziell Nicht-Rechnungslegern im Versicherungsumfeld die Fähigkeit zu vermitteln, Jahresabschlüsse von Versicherungsunternehmen zielgerichtet lesen und interpretieren zu können.

Typ:
Artikel
Rubrik:
Finanzen & Risiko
Themen:
Bilanzierung Jahresabschlussanalyse
Jahresabschlüsse von Versicherern verstehen und analysieren

Ziel des Seminars ist es, speziell Nicht-Rechnungslegern im Versicherungsumfeld die Fähigkeit zu vermitteln, Jahresabschlüsse von Versicherungsunternehmen zielgerichtet lesen und interpretieren zu können. Die Teilnehmer lernen die Entstehung, Abbildung und Interpretation der wichtigsten Bilanz-, Gewinn- und Verlustpositionen sowie die sich ergebenden Zusammenhänge kennen. Es wird gezeigt, welche bedeutenden Informationen und qualitativen Angaben aus dem Lagebericht und dem Anhang herausgefiltert und analysiert werden können. Dazu werden anhand von zahlreichen Fallstudien wichtige Kennzahlen für die finanz- und erfolgswirtschaftliche Analyse vorgestellt, die mittels Jahresabschlussdaten berechnet werden können.

Themenschwerpunkte

  • Ziele, Empfänger und Rechtsgrundlagen des Geschäftsberichts
  • Wesentliche Positionen der Bilanz und der GuV
  • Informationsnützlichkeit von Anhang und Lagebericht
  • Gewinnentstehung und -verwendung
  • Grundlagen der Rechnungslegung nach IFRS
  • Grundlagen der Bilanzanalyse
  • Bilanzanalyse und -politik
  • Finanz- und erfolgswirtschaftliche Anal

Zielgruppe

  • alle interessierten Nicht-Rechnungsleger im Versicherungsumfeld
  • Mitarbeiter an Schnittstellen zur Rechnungslegung sowie in den Bereichen Presse und Kommunikation oder Marktforschung

Konditionen

  • Sammeln Sie Bildungszeit!

    Mit Ihrer persönlichen Teilnahme an der Veranstaltung können Sie sich anrechenbare Weiterbildungszeit sichern! Alle Teilnehmer der Veranstaltung erhalten eine personalisierte Teilnahmebescheinigung, aus der die Veranstaltungsbeschreibung sowie die damit gesammelte Bildungszeit hervor gehen.

    "gut beraten" Bei Bedarf und Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen übernehmen wir als akkreditierter „gut beraten“-Bildungsdienstleister gerne für Sie die Eintragung der individuell erreichten Bildungszeit in die „gut beraten“-Weiterbildungsdatenbank (WBD). Weitere Informationen zum Thema Weiterbildungszeit sowie IDD erhalten Sie unter Weiterbildung mit uns!

  • Inhouse Seminare werden ausschließlich Mitarbeitern aus einem Unternehmen angeboten. Die kleinen Seminargruppen ermöglichen somit das individuelle Eingehen auf die Teilnehmer und erhöhen so die Effektivität der Weiterbildung. Bei Gruppen von mehr als 15 Teilnehmern empfehlen wir die Splittung auf mehrere Termine.

    Leistungen

    • Ausführliche Themenbesprechung im Vorfeld
    • Erstellung eines konkreten Angebots auf Basis der besprochenen Rahmendaten
    • kompetente Referenten und Workshopleiter der Versicherungsforen Leipzig, externe Referenten bei Bedarf und nach Absprache
    • Veranstaltungsort und -termin Ihrer Wahl
    • Umfangreiche und zum Nachlesen bzw. Selbststudium geeignete Seminarunterlagen
    • Teilnahmebestätigung für jeden Teilnehmer, aus der die behandelten Themen und die erreichte Weiterbildungszeit hervor gehen

    Preise

    1 Tag 4.000 EUR
    2 Tage 6.400 EUR

    Gerne gehen wir auch auf Ihre individuellen Wünsche bezüglich der Themen und der Ausgestaltung der Inhouse-Formate ein. In diesem Fall unterbreiten wir Ihnen ein Angebot auf Basis Ihrer Vorstellungen. Reisekosten der Referenten werden gesondert berechnet. Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Forenpartner erhalten 10% Rabatt.

Referent

Thumbnail
Justus Lücke, Aktuar DAV
Geschäftsführer
Versicherungsforen Leipzig
Als einer der Geschäftsführer ist Justus Lücke neben der strategischen Weiterentwicklung der Versicherungsforen Leipzig und Optimierung der internen Prozesse
für die Fachthemen der Produktkalkulation, Reservierung, aktuariellen Methoden und Kennzahlen, Modellierung sowie Geschäftsvorfällen und (IT-)Prozessen in der Lebensversicherung sowie Solvency II verantwortlich.