Themendossier 16/2022: Zahlen & Fakten zur Krankenversicherung

Ersten Prognosen des Statistischen Bundesamts zufolge wurden in Deutschland im Jahr 2021 rund 465 Milliarden EUR für Gesundheit ausgegeben. Das wären 25,1 Milliarden EUR oder 5,7 Prozent mehr als im Jahr 2020. Gesetzliche Krankenversicherer sind nach wie vor der größte Ausgabenträger im deutschen Gesundheitssystem – 55 Prozent bzw. knapp 254,8 Milliarden EUR leisteten die Krankenkassen ersten Prognosen des Statistischen Bundesamtes zufolge im Jahr 2021. Auf die privaten Krankenversicherer entfielen etwa acht Prozent der Ausgaben.

Typ:
Themendossier
Rubrik:
Produktmanagement
Themen:
Krankenversicherung Gesundheit Marktforschung
Themendossier 16/2022: Zahlen & Fakten zur Krankenversicherung

Abstract

Ersten Prognosen des Statistischen Bundesamts zufolge wurden in Deutschland im Jahr 2021 rund 465 Milliarden EUR für Gesundheit ausgegeben. Das wären  25,1 Milliarden EUR oder 5,7 Prozent mehr als im Jahr 2020. Gesetzliche Krankenversicherer sind nach wie vor der größte Ausgabenträger im deutschen Gesundheitssystem – 55 Prozent bzw. knapp 254,8 Milliarden EUR leisteten die Krankenkassen ersten Prognosen des Statistischen Bundesamtes zufolge im Jahr 2021. Auf die privaten Krankenversicherer entfielen etwa acht Prozent der Ausgaben.

Wie hoch der „coronaspezifische“ Anteil der Gesundheitsausgaben jedoch ausfiel, konnte das Statistische Bundesamt bisher nur für das Jahr 2020 ermitteln, für 2021 liegen noch keine detaillierten Daten für die Ausgabenträger vor. (Re-)finanziert wurden unter anderem 9,9 Milliarden EUR für Ausgleichszahlungen an Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen oder Schutzmasken nach der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung. Weitere 3,5 Milliarden EUR wurden im Rahmen eines ergänzenden Bundeszuschusses für Testungen nach der Coronavirus-Testverordnung und weitere Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung eingesetzt. Weiterhin wurden 1,8 Milliarden EUR der coronabedingten Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung erstattet.

Die PKV kann auf ein stabiles Geschäftsjahr 2021 zurückblicken. Zum vierten Jahr in Folge wechselten mehr Menschen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung als umgekehrt. Während ca. 122.900 PKV-Versicherte diese in Richtung GKV verließen, kamen 146.500 Vollversicherte aus der GKV hinzu, das entspricht einem Plus von 23.600 Versicherten. Insgesamt konnten die Versicherer im Gesamtbestand der Versicherten ein Wachstum von 2,6 Prozent verzeichnen.

Weitere spannende Zahlen und Fakten zur Krankenversicherung bietet Ihnen das vorliegende Themendossier.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Der Inhalt ist exklusiv für angemeldete Nutzer verfügbar.

Registrieren Sie sich jetzt und erstellen Sie ein kostenfreies Konto, um den kompletten Inhalt zu sehen.

Ihre Vorteile:

  • Wissensvorsprung durch viele weitere spannende Beiträge
  • Organisieren Sie Ihre Inhalte in Ihrer Merkliste
  • Sparen Sie Zeit durch individuell empfohlene Inhalte

Sie haben bereits ein Nutzerkonto? Hier anmelden

Der Inhalt ist nur für unsere Partnerunternehmen verfügbar.

Werden Sie Forenpartner und profitieren Sie von umfangreichen Vorteilen:

  • Wissensvorsprung durch viele weitere spannende Beiträge
  • Exklusive Informationen für alle Mitarbeiter im Versicherungsforen-Themendossier
  • Zukunftssicher durch den Zugang zum Versicherungsforen-Trendradar
  • Maximale Sichtbarkeit für Kooperationen, Akquise und vieles mehr im größten Assekuranz-Netzwerk der DACH-Region
  • Alle Mitarbeiter profitieren von Sonderkonditionen für Produkte und Veranstaltungen der Versicherungsforen

Alle Vorteile und unsere Partnerunternehmen finden Sie hier.

Sie sind bereits Forenpartner? Hier anmelden