Berichterstattung und Offenlegung unter Solvency II

Praxisnaher Austausch im Vordergrund: impulsgebende Praxisberichte und eine gezielte Moderation fördern die interaktive Diskussion unter den Teilnehmenden – Erfahrungen werden vorgestellt, Stolpersteine analysiert sowie Lösungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeitet.

Di, 27.09.2022, 14:00 Uhr -
Mi, 28.09.2022, 14:30 Uhr
Ort: Leipzig
teilnehmen

Seit dem 1. Januar 2016 sind Solvency II und die dazugehörige Berichterstattung und Offenlegung in Kraft. Mit dem Solvency-II-Review steht derzeit eine Überarbeitung des Berichtswesens an.

Ein entsprechender Entwurf der EU-Kommission vom September 2021 wird aktuell vom Europäischen Rat und dem Europäischen Parlament diskutiert, bevor die Neuerungen voraussichtlich 2024/25 in Kraft treten. Einige Änderungen, z.B. hinsichtlich der quantitativen Berichterstattung, können von der EIOPA eigenständig umgesetzt werden und müssen voraussichtlich bereits ab Ende 2023 angewendet werden. Die Implementierung der Neuerungen ist mit einem hohen Aufwand für die Versicherer verbunden, während die Hoffnungen auf mit dem Review einhergehende Erleichterungen im Berichtswesen sicher nicht an allen Stellen erfüllt werden.

Welche Erfahrungen haben die Versicherer bisher gesammelt? Wie gehen die Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Anforderungen aus dem Solvency-II-Review um? Und wie implementiert man das immer wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit in die Berichterstattung?

 

Rückblick zur Vorjahresveranstaltung

Themenschwerpunkte

  • Regular Supervisory Reporting (RSR)
  • Solvency and Financial Condition Report (SFCR)
  • Quantitative Reporting Templates (QRT)
  • Solvency-II-Review
  • Bericht über die unternehmenseigene Risiko- und Solvabilitätsbeurteilung (ORSA-Bericht)
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Rückmeldungen der Aufsicht zu den Berichten

Zielgruppe

Der Erfahrungsaustausch richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen

  • Risikomanagement
  • Controlling
  • Rechnungswesen
  • Finanzen

von Versicherungsunternehmen, die unter Solvency II mit der Erstellung des ORSA-Berichtes, des RSR / SFCR sowie der Befüllung der QRT befasst sind.

Teilnehmende Versicherungsunternehmen

Agenda

1. Tag
Di. 27.09

13:00
Öffnung des Testzentrums
(Bitte planen Sie zum Testen ca. 20 min ein.)
14:00
Empfang mit Begrüßungskaffee und Snack
14:30
Begrüßung und Vorstellung der Agenda
Thumbnail
Franziska Bach
Referentin Team Aktuariat, Produkt- & Risikomanagement
Versicherungsforen Leipzig GmbH
14:45

Business-Speed-Networking

Lernen Sie im Rahmen eines Business-Speed-Networkings die anderen Teilnehmer kennen und finden Sie eine gemeinsame Basis für den weiteren Austausch während der Fachkonferenz.
15:30
Nachhaltigkeitsrisiken im ORSA
Thumbnail
Dr. Markus Müller
Abteilungsleiter Konzernrisikocontrolling, URCF
Versicherungskammer Bayern

Themenschwerpunkte

  •  Ansätze zur Identifikation und Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Angemessenheitsanalyse
  • Quantifizierung der potenziellen Auswirkungen von Klimawandelszenarien
16:30
Kaffeepause
17:00
Nachhaltigkeitsberichterstattung - ein Erfahrungsbericht
Thumbnail
Axel Vaeth
Senior Risk Manager
ELEMENT Insurance AG

Themenschwerpunkte: 

  • Warum Nachhaltigkeitsberichterstattung?
  • Rechtlicher Rahmen
  • Umsetzung bei ELEMENT
  • Learnings

 

18:00
Ende des ersten Veranstaltungstages
18:15

WALK & TALK

Gemeinsamer Spaziergang mit thematischer Diskussion durch das Leipziger Rosenthal
19:30
Gemeinsames Abendessen im Barthel´s Hof
Hainstraße 1 | 04109 Leipzig

2. Tag
Mi. 28.09

9:30
Auswirkungen des Solvency-II-Reviews auf die Säule-3-Berichterstattung, insbesondere QRT
Thumbnail
Joachim Raab
Fachleiter Meldewesen Gruppen / Grundsatz
Wüstenrot & Württembergische AG

Themenschwerpunkte: 

  • Geplante QRT-Änderungen für Sologesellschaften und Versicherungsgruppen mit Erstanwendungszeitpunkt 31.12.2023
  • Geplante Änderungen für SFCR und RSR
  • kleiner Ausblick zu den weiteren geplanten Änderungen von Solvency-II-Rahmenrichtlinie und IRRD (Richtlinie für Sanierungs- und Abwicklungsplanung)
10:30
Kaffepause
11:00
World Café
Bei dem interaktiven Format können die Teilnehmenden an vier verschiedenen Thementischen zu jeweils unterschiedlichen Themen/Thesen diskutieren, Erfahrungen austauschen und Lösungsansätze entwickeln.

Automatisierung im Berichtswesen

Thementisch 1
Thumbnail
Jonas Kögler
Senior Manager / Aktuar (DAV)
RSM GmbH
  • Frage/These 1: Von Substitution bis Digitalisierung – Chancen und Risiken der Automatisierung
  • Frage/These 2: Wo ist eine Automatisierung innerhalb der Säule 3 überhaupt sinnvoll?
  • Frage/These 3: Welche Voraussetzung müssen für eine erfolgreiche Automatisierung geschaffen werden?

Herausforderungen für die Säule-3-Berichterstattung durch den Solvency-II-Review

Thementisch 2
Thumbnail
Joachim Raab
Fachleiter Meldewesen Gruppen / Grundsatz
Wüstenrot & Württembergische AG
  • Frage/These 1: Die EIOPA-Chefin Petra Hielkema äußerte sich in der Zeitschrift Versicherungswirtschaft wie folgt: „Solvency II hat die Branche stark verändert – zum Besseren!“ Stimmen Sie dieser Aussage zu?
  • Frage/These 2: Durch den Solvency-II-Review werden Angaben zur Nachhaltigkeit auch in den QRTs und in den qualitativen Berichten erforderlich, z. B. S.06.04. Sind die Nachhaltigkeitsthemen dort passend oder eher fehl am Platz?
  • Frage/These 3: Welchen Nutzen können wir als Versicherungsunternehmen aus dem Solvency-II-Review ziehen?

Herausforderungen bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Thementisch 3
Thumbnail
Axel Vaeth
Senior Risk Manager
ELEMENT Insurance AG

These 1: Die Nachhaltigkeitsberichterstattung ist eine reine Pflichtübung.
These/Frage 2: Was sind die größten Herausforderungen bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung?
These 3: Das Thema Nachhaltigkeit wird am Ende so komplex wie Solvency II.

Nachhaltigkeitsrisiken im ORSA

Thementisch 4
Thumbnail
Dr. Markus Müller
Abteilungsleiter Konzernrisikocontrolling, URCF
Versicherungskammer Bayern
  • These 1: Auch künftig wird die Höhe des Marktrisikos nur unwesentlich von Nachhaltigkeitsrisiken beeinflusst.
  • These 2: Die bereits getroffenen Einschränkungen bzgl. ESG-Aspekten haben wenig mit der Steuerung von Nachhaltigkeitsrisiken zu tun.
  • These 3: Beim Thema Nachhaltigkeitsrisiko vermischt auch die BaFin häufig die unterschiedlichen Sichtweisen des Outside-in- und des Inside-out-Risikos.  
13:15
Zusammenfassung und Verabschiedung
Thumbnail
Franziska Bach
Referentin Team Aktuariat, Produkt- & Risikomanagement
Versicherungsforen Leipzig GmbH
13:30
Gemeinsamer Ausklang beim Mittagessen
14:15
Ende des Erfahrungsaustausches

Referenten

Thumbnail
Axel Vaeth
Senior Risk Manager
ELEMENT Insurance AG
Thumbnail
Dr. Markus Müller
Abteilungsleiter Konzernrisikocontrolling, URCF
Versicherungskammer Bayern
Thumbnail
Joachim Raab
Fachleiter Meldewesen Gruppen / Grundsatz
Wüstenrot & Württembergische AG
Thumbnail
Jonas Kögler
Senior Manager/ Aktuar (DAV)
RSM GmbH

Tickets & Preise 

 
  Forenpartner Nicht-Forenpartner
Einzelticket Mitarbeitende aus Versicherungsunternehmen und Maklerunternehmen 1.150 EUR* 1.390 EUR*
Einzelticket Mitarbeitende aus Nicht-Versicherungsunternehmen 1.450 EUR* 1.690 EUR*
Unternehmensticket (für max. 4 Mitarbeitende) aus Versicherungsunternehmen und Maklerunternehmen 2.890 EUR* 3.390 EUR*

Reduzierte Teilnahmegebühr i.H.v. 490 EUR* pro Person für Mitglieder des New Players Network oder Start-ups nach individueller Prüfung.


* Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. Die Teilnehmergebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Tagungsunterlagen.

Veranstaltungsbedingungen

Hygienekonzept

Zur weiteren Eindämmung des Covid19-Virus und für die größtmögliche Sicherheit unserer Gäste gilt bei unseren Veranstaltungen unser aktuelles Hygienekonzept. 

Es besteht weiterhin für alle Teilnehmenden eine Testpflicht – unabhängig der Impfung oder Genesung. Die Teilnahme ist nur mit einem tagesgültigen Negativ-Test möglich. Nutzen Sie dafür unser kostenfreies Testzentrum vor Ort.

weitere Informationen

Nachhaltiger Erfahrungsaustausch

In Zusammenarbeit mit unserem Partner ClimatePartner werden wir für den Erfahrungsaustausch "Berichterstattung und Offenlegung unter Solvency II" die angefallenen CO2-Emissionen (von der Anreise der Teilnehmer bis hin zur Veranstaltungstechnik und Energie) berechnen und ein hochwertiges, international anerkanntes Klimaschutzprojekt unterstützen. 

Weitere Informationen über die Nachhaltigkeit bei den Versicherungsforen Leipzig finden Sie hier

Venue

51.35687315, 12.362583528857

Partner & Sponsoren der Veranstaltung

Veranstaltungsort

Leipzig

Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28 | 04155 Leipzig

zur Webseite

Übernachtungsmöglichkeiten

Anreise