Digitalisierung des Schadenmanagements

Analyse der vier Teilprozesse des Schadenmanagements und Erörterung der Potentiale für Automatisierung bei der Schadenmeldung, -routing und –schließung

Do, 14.09.2023, 10:00 Uhr -
Fr, 15.09.2023, 14:00 Uhr
Ort: Leipzig
Anmelden

Die Automatisierung der Schadenprozesse ist eine Voraussetzung für die fortschreitende Industrialisierung und birgt großes Potenzial. Auch aufgrund der zunehmenden Anbindung von Partnern, Endkunden und gesamten  Netzwerken muss der Standardisierungsgrad im Kernprozess Schaden gesteigert werden. ​

Die Optimierung der Schadenprozesse ist eine der zentralen Herausforderungen der Versicherungswirtschaft. Eine effiziente und effektive Prozesslandschaft sowie eine flexible Schadenorganisation erfordern ein leistungsstarkes und hoch integrationsfähiges Schadensystem.​

Auf dieser Konferenz zeigen wir anhand von Praxisberichten aus verschiedenen Versicherungsunternehmen, wie solche Projekte durchgeführt wurden und welche Erfahrungen dabei gewonnen werden konnten. Darüber hinaus stellen verschiedene Dienstleister sowie Start-ups ihre Lösungen vor. Die gesamten Beiträge sind Grundlage für Ihre Fragen und die Diskussion rund um die Themen Automatisierung, Dunkelverarbeitung und Workflow.​

Rückblick zur Vorjahresveranstaltung

Themenschwerpunkte

  • Dunkelverarbeitung: Teil- und Vollautomatisierung von Schadenprozessen​
  • Organisation und Umsetzung von Automatisierungsprojekten in Schaden​
  • Inputmanagement und Digitalisierung der Schadenmeldekanäle​
  • Integration Customer Self Services in den Schadenprozessen​
  • Aufbau und Betrieb technischer Plattformen für die Schadensteuerung​
  • Schnittstellen zur Dienstleisteranbindung​
  • Process Mining, Reporting, Monitoring und Analytik in automatisierten Prozessen​
  • Schadentracking: Multikanal- und Echtzeitfähigkeit herstellen​
  • Make-or-buy / Open-Source-Alternativen​
  • Digitale Schadenanalyse und -bewertung​
  • Predictive Analytics zur Schadenhöhenfeststellung​
  • Robotic Process Automation (RPA), Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning in der Prozessausführung​
  • Schadentrends und Dubiosschäden mittels Data Analytics erkennen​
  • Herausforderungen des Change Management und der Kulturveränderungen ​
  • Rolle des Schadenmanagers und des Data Scientists​

Zielgruppe

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den zentralen und dezentralen Bereichen​

  • Schadenstrategie, Schadenmanagement, Dienstleistersteuerung, Schadencontrolling, Betrugsmanagement, Prozessmanagement, Schaden-IT und Kooperationsmanagement​

von Versicherungsunternehmen, sowie an interessierte Mitarbeiter weiterer Fachabteilungen. 

Tickets & Preise

Bis zum 11. Mai 2023 erhalten Sie einen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 200 EUR auf die Teilnehmergebühr.

 
  Forenpartner Nicht-Forenpartner
Einzelticket Mitarbeiter aus Versicherungsunternehmen und Maklerunternehmen 1.250 EUR* 1.490 EUR*
Einzelticket Mitarbeiter aus Nicht-Versicherungsunternehmen 1.550 EUR* 1.790 EUR*
Unternehmensticket (für max. 4 Mitarbeiter) aus Versicherungsunternehmen und Versicherungsmaklerunternehmen 3.090 EUR* 3.690 EUR*

Reduzierte Teilnahmegebühr pro Person für Mitglieder des New Players Network oder Start-ups nach individueller Prüfung 490 EUR*.


*Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die (freigegebenen) Tagungsunterlagen.

Veranstaltungsbedingungen

Sie wollen Sponsor werden?

Für Dienstleistungs-und Beratungsunternehmen gibt es im Rahmen dieser Veranstaltung zahlreiche Möglichkeiten, um sich den Teilnehmerkreis fachlich zu präsentieren. Eine Übersicht über die Preise und Konditionen als Sponsor bei dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jetzt Angebot anfordern

Venue

51.342397, 12.3734439

Partner & Sponsoren der Veranstaltung

Veranstaltungsort

Leipzig

LF Gruppe
Hainstraße 16, 04109 Leipzig

Übernachtungsmöglichkeiten

Anreise